Letzte Aktualisierung: um 7:28 Uhr
Partner von  

Das Rennen nach Sotschi

Gleich mehrere Fluglinien haben ein neues Winterziel. Edelweiss, Lufthansa und Orenair steuern während den Olympischen Spielen 2014 regelmäßig Sotschi an.

Edelweiss Air

Airbus A330 von Edelweiss: Ab nach Russland.

Acht Medaillen werden die Schweizer Athleten von den Olympischen Winterspielen in Sotschi nach Hause bringen. Das zumindest prognostiziert der Sportdatendienst Infostrada. Kein Wunder also, dass es viele Eidgenossen reizt, das sportliche Großereignis vom 7. bis 23. Februar zu besuchen.

Für sie wird es dann viel einfacher sein als üblicherweise, in die südrussische Stadt zu gelangen. Edelweiss Air fliegt während den Spielen acht Mal mit einem Airbus A320 oder gar A330 direkt von Zürich nach Sotschi. Buchen kann man die Flüge allerdings nur im Paket mit Eintrittskarten und Hotel. Das Gesamtangebot vertreibt das Reisebüro Globetrotter.

AUA fliegt schon regulär in die Region

Nicht nur ihre Tochter Edelweiss, auch die Lufthansa selbst steuert während Olympia die Stadt am Schwarzen Meer direkt an. 16 Mal fliegt sie zu jener Zeit von Frankfurt mit einem A321 nach Sotschi. Die russische Orenair bietet ebenfalls saisonal Flüge ab Deutschland nach Sotschi an. Dreimal pro Woche startet sie ab Ende Januar bis Ende Februar ab Berlin, vier Mal ab München und gar täglich ab Frankfurt. Eingesetzt wird eine Boeing 737. Das große Angebot verwundert wenig. Die Medaillenprognose für Deutschland lautet immerhin auf 37.

Österreich wird gemäß Inforstrada 19 Mal Edelmetall gewinnen. Dennoch gibt es bislang keine Spezialangebote. Denn Austrian Airlines fliegt bereits heute täglich ab Wien nach Krasnodar. Von dort sind es lediglich 280 Kilometer bis nach Sotschi.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.