Letzte Aktualisierung: um 10:47 Uhr

Ecuatoriana Airlines

Ecuadors neue Airline hebt mit Dash 8 ab

Mit der Dash 8-200 und -400 soll der Name Ecuatoriana wieder an den Himmel zurückkehren. Erste Routen stehen schon fest.

2006 hatte Ecuatoriana de Aviación den Betrieb eingestellt. Der Name der 1957 von privaten Aktionären gegründeten, später verstaatlichten und reprivatisierten Fluglinie ist bis heute im Andenstaat überaus klingend. Versuche eines Neustarts scheiterten dennoch immer wieder. Bis jetzt. Ecuatoriana Airlines soll schon im kommenden Juli abheben. Und jetzt ist auch klar, mit welchem Flugzeugmodell.

Die Dash 8 sei das beste Flugzeug für Ecuador, meint Geschäftsführer Eduardo del Gado. Sie seien günstiger als Jets und entsprechen der Nachfrage nach Flügen im Land. Im ersten Jahr rechnet er mit 75 Prozent Auslastung auf den neuen Strecken, trotz der Pandemie.

Quito-Guayaquil und zurück

Der Erstflug der Airline soll von Quito nach Guayaquil und zurück stattfinden. Zwei Flugzeuge starten gleichzeitig an den beiden Flughäfen. Weitere Ziele der Airline sind Cuenca, Esmeraldas und Loja.

Noch im September gab die Airline einige Wünsche für ihre Flotte ab, die sich eher wie ein Wunschzettel lasen. Mittlerweile steht fest, dass man mit zwei Flugzeugen starten will. Innerhalb des ersten Jahres sollen vier weitere Flieger dazu kommen. Dann wird die Airline eine Mischung aus sechs Dash 8-200 und -400 besitzen.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der ehemaligen Ecuatoriana.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.