Letzte Aktualisierung: um 10:35 Uhr

Führungswechsel

Diese Männer saßen auf dem Chefsessel von Swiss

In Kürze dürfte Swiss einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für Airline-Chef Dieter Vranckx präsentieren. Wir zeigen die Vorgänger.

Im Februar 2024 gab die Lufthansa-Gruppe bekannt, ihren Vorstand umzubesetzen. Unter anderem wird Dieter Vranckx, bisher Chef von Swiss, zum 1. Juli in den Vorstand des Mutterkonzerns in Frankfurt wechseln. Als dies bekannt wurde, erklärte die Schweizer Tochter: «Die Suche nach einer Nachfolge wurde in die Wege geleitet.»

Wer bei Swiss auf Vranckx folgt, ist bis heute noch nicht bekannt, muss sich aber dieser Tage entscheiden. Denn der 1. Juli ist der kommende Montag. Egal, wer dann übernimmt: Der neue Chef oder die neue Chefin wird auf sechs Vorgänger zurückblicken können.

Dosé, Bouw und Franz

Erster Swiss-Chef war ab 2002 André Dosé. Schon im März 2004 trat er jedoch zurück. «Er zieht damit die Konsequenzen aus einer Strafuntersuchung gegen unbekannt wegen des Crossair-Absturzes vom November 2001 in Bassersdorf, bei dem 24 Personen ums Leben kamen», schrieb damals die öffentlich-rechtliche Nachrichtenplattform Swissinfo.

Verwaltungsratspräsident Pieter Bouw übernahm übergangsweise auch die Funktion des Airline-Chefs – aber nur bis Ende Juni 2004. Dann kam von der Deutschen Bahn, und mit vorheriger Erfahrung bei Lufthansa, Christoph Franz. Unter ihm wurde die Schweizer Fluggesellschaft im Jahr 2005 von der Lufthansa-Gruppe übernommen.

Hohmeister und Klühr

2009 wechselte Franz in den Vorstand des Mutterkonzerns und wurde 2011 sogar Lufthansa-Group-Chef. Bei Swiss übernahm 2009 Harry Hohmeister. «Bereits seit über vier Jahren ist Hohmeister als Netzwerk- und Vertriebschef Mitglied der Swiss-Geschäftsleitung und ein wesentlicher Architekt des Erfolges des Unternehmens», so Swiss damals.

2016 wechselte auch Hohmeister in den Vorstand der Gruppe. Dafür kam von Lufthansa, wo er im Bereich Passage für das Drehkreuz München und Finanzen zuständig war, Thomas Klühr zu Swiss. Er blieb bis Ende 2020, als er den Posten aus privaten Gründen niederlegte.

Doppelbürger Vranckx

Nachdem 16 Jahre lang deutsche Manager an der Spitze von Swiss gestanden hatten, kam Anfang 2021 Dieter Vranckx von Brussels Airlines. Der Mann mit belgischem und schweizerischem Pass hatte zuvor bereits rund zwanzig Jahre für die Lufthansa-Gruppe gearbeitet, davon über dreizehn Jahre für Swiss. Zuvor war er für Swissair tätig.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie die bisherigen Swiss-Chefs. Ein Klick aufs Foto öffnet die Galerie im Großformat.