Letzte Aktualisierung: 11:29 Uhr

Diese Boeing 777X wird nie fliegen

In Everett hat Boeing die erste 777X fertig gebaut. Sie wird allerdings nie fliegen, sondern am Boden extremen Tests ausgesetzt.

Sie ist die Erstgeborene. Boeing hat im Werk Everett bei Seattle die erste 777X fertig gebaut. So richtig fertig wirkt die Maschine allerdings nicht. Ihr fehlt die Nasenspitze, ihre fehlen Triebwerke, ihr fehlt das Leitwerk und ihr fehlt die Bordelektronik, die sogenannte Avionik. Das alles braucht sie auch nicht. Denn diese Triple Seven X wird nie fliegen.

Die Nummer eins unter den Boeing 777X ist ein sogenanntes Static Test Aircraft. Mit ihr werden in den kommenden Wochen Belastungstests am Boden durchgeführt. Dabei wird die Widerstandskraft von Rumpf und Tragflächen getestet, indem sie 50 Prozent über ihre eigentlichen Grenzen hinaus belastet werden. Der Flügel beispielsweise wird dabei über acht Meter hoch gebogen.

Insgesamt sechs Testmaschinen

Tausende Sensoren messen während der Tests die Reaktionen des Materials. Zuvor sind schon die einzelnen Bauteile ausgiebig auf ihre Belastbarkeit geprüft worden.

Belastungstest eines Airbus-A350-Flügels. Bild: Airbus

Insgesamt baut Boeing neben dem Static Test Aircraft eine weitere Maschine, die nie fliegen wird, sowie vier Jets, die das Flugtest-Programm absolvieren werden. Die erste flugfähige Boeing 777X ist bereits fast fertig.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen der ersten Testmaschine und erfahren Sie mehr über die 777X – unter anderem auch einen Rekord.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.