Letzte Aktualisierung: um 19:56 Uhr

Airbahn

Die neue US-Airline und ihr pakistanisches Double

In den USA entsteht eine neue Fluggesellschaft. Die Lackierung der Flugzeuge von Airbahn ähnelt der einer anderen Airline. Das ist kein Zufall.

Airbahn

Airbus A320 von Airbahn: Macht sich bereit für den Start.

Ende letzten Jahres machte sich ein Airbus A320 auf eine lange Reise. Er flog von Karachi über Istanbul, Keflavik und Bangor zum Ontario International Airport in Kalifornien. Dort absolvierte er in den vergangenen Wochen mehrere Testflüge. Der Jet mit dem Kennzeichen N786PB bereitet sich auf den Betriebsstart von Airbahn vor.

Airbahn ist eine neue amerikanische Fluggesellschaft. Sie plant mit einer Flotte von vorerst zwei Airbus A320 Ziele im Westen der USA und Kanadas anzufliegen. Als erste Destinationen nennt sie Oakland, Sacramento und San Jose. Auffällig ist die Lackierung: Weißer Rumpf, blaues Leitwerk und der Name steht in Kleinbuchstaben groß am Rumpf. Er ähnelt stark der pakistanischen Airblue.

Start in zweiter Jahreshälfte

Das ist kein Zufall. Airbahn wurde von Tariq M. Chaudhary gegründet. Und er ist auch Gründer von Airblue, der größten privaten pakistanischen Fluggesellschaft. Mit elf Airbus A320 und A321 bedient sie zehn Ziele in Pakistan, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Während Airblue Monde als Verzierung trägt, sind es bei Airbahn Sterne – beide Symbole finden sich in den Flaggen ihrer Heimatländer. Die zwei A320 der amerikanischen Fluglinie werden von ihrer pakistanischen Schwester stammen. Der Start von Airbahn ist für die zweite Jahreshälfte vorgesehen.


Airbus A321 von Airblue. Bild: Airblue