Letzte Aktualisierung: um 7:18 Uhr

Friedrichshafen

Deutscher Pilot zeichnet Spritze an den Himmel

Ein Mitglied des Luftsportclubs Friedrichshafen hat eine Botschaft an den Himmel gekennzeichnet: Seine Route ergibt das Bild einer Spritze.

Rund anderthalb Stunden war der Pilot unterwegs. Kurz nach 10 Uhr startete er am Mittwoch (23. Dezember) mit einer Diamond DA20 Katana am Flughafen Friedrichshafen. Danach flog er scheinbar planlos Richtung Ulm und kehrte dort angekommen einfach um, um später wieder in Friedrichshafen zu landen.

Doch das Mitglied des Luftsportclubs Friedrichshafen hatte durchaus einen Plan. Mit dem Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ENIG zeichnete er eine virtuelle Spritze an den Himmel. Ob der Pilot damit seine Freude über den zugelassenen Impfstoff, der die Luftfahrt entlasten wird, oder die Botschaft verbreiten wollte, man solle sich impfen lassen, ist unbekannt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>