Letzte Aktualisierung: um 2:11 Uhr
Partner von  

Tierischer Zwischenfall

Der Bär ist los am Flughafen

Ungewöhnlicher Besucher: Ein Bär drang in Russland in einen Flughafen ein. Die Passagiere mussten gewarnt werden.

Warnhinweise wie «Achten Sie auf Ihr Gepäck!» gehören an jedem Flughafen zur Tagesordnung. Doch Passagiere, die vom Yelizovo Airport in der russischen Region Kamtschatka abflogen, staunten kürzlich über eine Durchsage der anderen Art. Sie sollten extra vorsichtig sein, wenn sie zum Flughafen reisen, hieß es.

Ein Bär war zuvor auf dem Gelände und in der Nähe des Check-in-Bereichs gesichtet worden. Sicherheitskameras zeigen, wie das Tier gemütlich in den Sicherheitsbereich für das Personal spaziert. Zwar wurden Experten beauftragt, den Bären zu finden, doch offenbar entfernte er sich von selbst wieder vom Gelände.

Immer wieder tierische Begegnungen

Es kommt immer wieder vor, dass Tiere den Betrieb bei Flughäfen durcheinanderbringen. Am Flughafen Barrow in Alaska legte sich im Oktober 2017 eine Bartrobbe auf die Start- und Landebahn. «Dass sich Tiere auf unsere Piste verirren, ist eigentlich nichts Besonderes», sagte danach ein Flughafensprecher. Man habe schon Moschusochsen, Elche und sogar Eisbären gesehen.

Ein Waschbär hielt vergangenes Jahr einen Air-Canada-Flieger sieben Stunden lang auf, weil das Personal ihn nicht einfangen konnte. Im Südsudan wurde ebenfalls im vergangenen Jahr eine Antonov-Maschine beschädigt, als sie mit einer Kuh kollidierte.

Sehen Sie sich die Aufnahmen des Bären in Kamtschatka oben im Video selbst an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.