Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Beteiligung und Kooperation

Latam verlässt Oneworld für Delta

Noch eine Beteiligung für Delta: Die US-Fluggesellschaft steigt bei Latam ein. Die südamerikanische Airline verlässt in der Folge die Oneworld-Allianz .

Aktualisiert vor einem Jahr

aeroTELEGRAPH

Jet von Latam: Oneworld ist enttäuscht.

Eigentlich hatte sich Latam ja für American Airlines entschieden. Die beiden Fluggesellschaften und Mitglieder der Oneworld-Allianz planten ein Joint Venture für Flüge zwischen den USA und Südamerika. Doch im Mai verbot ein Gericht in Chile die Zusammenarbeit, weil sie den Wettbewerb behindern würde.

Latam ging über die Bücher und flirtete offenbar schon bald mit einer anderen Amerikanerin. Wie Delta Air Lines am Donnerstag (26. September) bekannt gab, planen die beiden Fluggesellschaften nun eine enge Zusammenarbeit. Sie weisen dabei auf die sich ergänzenden Streckennetze hin, die beide Fluggesellschaften einbringen. Konkrete Maßnahmen kündigten sie noch nicht an, logisch sind aber ein Abstimmen der Flugpläne, Codeshare-Flüge und eine engere Verzahnung der Vielfliegerprogramme.

Latam verlässt Oneworld

Zur Untermauerung der Partnerschaft kauft Delta für rund 1,9 Milliarden Dollar 20 Prozent von Latam. Zudem investiert die Fluggesellschaft 350 Millionen in das Joint Venture und nimmt ihr 14 Airbus A350 ab. Im Gegenzug erhalten die US-Amerikaner einen Sitz im Aufsichtsrat von Latam. Interessant: An der größten südamerikanischen Fluglinie ist auch Qatar Airways mit rund 10 Prozent beteiligt.

Die Oneworld-Allianz teilte mit, Latam habe sie informiert, sie werde mit einer Fluggesellschaft außerhalb von Oneworld zusammenarbeiten und die Allianz «zu gegebener Zeit» verlassen. «Wir sind enttäuscht, aber wir respektieren ihre Entscheidung», so Oneworld. Man wünsche Latam alles Gute für die Zukunft.

Delta steigt bei Gol aus

Delta wird sich derweil laut dem Finanznachrichten-Sender CNBC von ihrer 9-prozentigen Beteiligung an der brasilianischen Airline Gol trennen. Delta besitzt bereits ein weltumspannenderes Beteiligungsnetz. In Nordamerika ist die Fluglinie mit 49 Prozent an Aeromexico und mit 17 Prozent an Republic Airways beteiligt. In Europa hält sie 49 Prozent von Virgin Atlantic und 10 Prozent von Air France-KLM. In Asien besitzen die Amerikaner neuerdings 4,3 Prozent von Korean Air und seit einiger Zeit 3 Prozent von China Eastern. Zusammen mit der italienischen Staatsbahn mischt Delta zudem bei Alitalia mit.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.