Letzte Aktualisierung: um 19:22 Uhr
Partner von  

Aero-Dienst verkauft King Air

Das niedlichste Flugzeug Deutschlands gibt sich jetzt gediegen

Die deutsche Bedarfsfluggesellschaft Aero-Dienst hat ein Flugzeug verkauft. Mit dem Verkauf verlor die Beechcraft Super King Air 350 ihre auffällige Lackierung.

Meistens ist das Englische cute (niedlich) ein nettes Kompliment. Bei diesem Flugzeug aber war es die offizielle Bezeichnung. Die Beechcraft Super King Air 350 der Nürnberger Aero-Dienst trug das Kennzeichen D-CUTE. Unterwegs war sie stets mit der auffälligen, knallgelben Lackierung des Auftrag des ADAC Ambulanz-Service.

Das war einmal. Denn die Aero-Dienst hat den Flieger an das deutsche Businessjet-Wartungs- und -charterunternehmen Atlas Air Service verkauft. Die Transaktion sei innerhalb von vier Wochen über die Bühne gegangen, so eine Sprecherin von Aero-Dienst. Der Flieger hat inzwischen eine neue, gediegene Lackierung in Businessflieger-Manier erhalten. Er bleibt in Deutschland registriert – weiterhin als D-CUTE.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Bilder der Beechcraft Super King Air 350 mit dem Kennzeichen D-CUTE vor und nach dem Verkauf.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.