Letzte Aktualisierung: um 13:14 Uhr

Zertifizierung und Auslieferung

Das ist Boeings Zeitplan für 737 Max 7 und Max 10

Der amerikanische Flugzeugbauer verrät seine Pläne für die Nachzügler 737 Max 7 und Max 10. Außerdem nennt Boeing Order-Zahlen zu den Modellen.

Es gilt als eines der aufschlussreichsten Dokumente. Jedes börsennotierte Unternehmen in den USA muss nach Abschluss des Geschäftsjahres bei der Börsenaufsichtsbehörde SEC den Jahresbericht names Form 10-K einreichen. Das hat nun auch Boeing getan für 2022.

Der Flugzeugbauer legt darin unter anderem Details zu den Modellen Boeing 737 Max 7 und Max 10 offen, für deren Zertifizierung er erst kürzlich eine Verlängerung erhalten hat. So schreibt der Hersteller, am 31. Dezember 2022 habe er 27 Max 7 und drei Max 10 im Bestand gehabt sowie Bestellungen für 236 Max 7 und 720 Max 10. In anderen Übersichten geht der Konzern nie auf die Aufteilung der Max-Orders in die einzelnen Versionen ein.

Frühe Kunden brauchen teilweise viel Geduld

Auch zum Zeitplan äußert Boeing sich. Man gehe derzeit davon aus, «dass die 737-7 im Jahr 2023 zertifiziert und ausgeliefert wird und die 737-10 im Jahr 2023 mit der Flugerprobung für die FAA-Zertifizierung beginnt und im Jahr 2024 erstmals ausgeliefert wird». 737-7 und 737-10 sind Boeings neue Bezeichnungen für die Max 7 und die Max 10.

Der Flugzeugbauer zeigt in einer Grafik auch noch einmal, wie lange es vom Startschuss für verschiedene Modelle bis zur geplanten Erstauslieferung dauert. Neben Max 7 und Max 10 ist auch die 777 X in der Passagiervariante -9 und der Frachtversion -8 F aufgeführt:

Bild: The Boeing Company