Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Economy Class

Condor verkauft Platz im Gepäckfach

Economy-Class-Reisende, die auf Langstreckenflügen ihre Tasche im Gepäckfach verstauen wollen, können das jetzt beim Ferienflieger garantiert. Condor verkauft neu eine Reservierung für das Gepäckfach.

Gepäckfach: Condor versucht, den Platz zu Geld zu machen.

Das Gepäckfach zu Geld zu machen, das versuchen bereits einige Fluggesellschaften. Bei Eurowings beispielsweise darf man im günstigsten Basic-Tarif nur noch eine kleine Tasche mit an Bord nehmen, wer einen Trolley mitnehmen will, zahlt 15 Euro extra. Easyjet macht es gleich und verlangt dafür 8 Euro. Und bei Delta können Mitglieder des Vielfliegerprogramms Sky Miles für 59 Dollar ein Jahr unter anderen Vorteilen einen gesicherten Platz fürs Handgepäck buchen.

Jetzt steigt Condor auf den Trend auf. Der Ferienflieger verkauft für ausgewählte Langstreckenflüge Reisenden in der Economy Class einen gesicherten Platz im Gepäckfach als Option. Ab 9,90 Euro kostet die Reservierung pro Strecke. Sie ist für Flüge mit Airbus A330-200 ab dem 1. November verfügbar. Sie führen vor allem zu Zielen in der Karibik und in den USA.

Vorbeugung gegen Diskussionen

Condor integriert die Gepäckfachreservierung als zusätzliche Option in den Buchungsprozess. «Jeder Gast kann bei der Reservierung des Gepäckfachs aus den noch verfügbaren Fächern das gewünschte in der Economy Class im Flugzeug auswählen», erklärt eine Sprecherin das Vorgehen. Buchbar ist die Option auch ohne Reservierung eines Sitzplatzes – auch wenn das wenig Sinn macht.


Bordkarte mit Feld für Gepäckfach. Bild: aeroTELEGRAPH

«So wird das Fliegen noch entspannter», kommentiert Vorstandsvorsitzender Ralf Teckentrup. Man könne so dem Einsteigen «ganz entspannt entgegensehen». Die Neuerung birgt allerdings auch Konfliktpotenzial. Ist ein Flug voll besetzt, gibt es schon jetzt oft Diskussionen um den Stauraum über den Köpfen. Und schon heute müssen dann oft die Flugbegleitenden eingreifen. Diese Situationen könnten sich akzentuieren, wenn ein Reisender seinen Rucksack wieder aus dem Gepäckfach nehmen muss, weil einer neu einsteigt, der für die Option bezahlt hat.