Letzte Aktualisierung: um 22:30 Uhr

Siem Reap–Angkor Airport

Chinesen betreiben Kambodschas neuesten und größten Flughafen

In Kambodcha ist der Siem Reap–Angkor Airport eröffnet worden. Er ist der größte Flughafen des Landes. Gebaut und betrieben wird er von einem chinesischen Unternehmen.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Es ist der Touristenmagnet Kambodschas: die Tempelanlagen von Angkor Wat. Jedes Jahr besuchen rund zwei Millionen Menschen die Ruinen des einstigen Khmer-Reiches, das in seiner Blütezeit rund eine Million Menschen beherbergte. Wiederentdeckt wurden die Tempel mit unzähligen Fresken und überwuchert vom Dschungel 1860 von französischen Forschern. 1992 erklärte die Unesco die Ruinen zum Weltkulturerbe.

Das Einfallstor war bis zum 15. Oktober der Flughafen der nahegelegenen Stadt Siem Reap, der nur knapp fünf Kilometer von den berühmten Tempelanlagen entfernt lag. Der 1932 eröffnete und mehrfach ausgebaute Airport hat seine Kapazitätsgrenze erreicht. Daher beschloss die kambodschanische Regierung aufgrund des prognostizierten Passagierverkehrs schon 2010, einen neuen Flughafen zu bauen.

Build-Operate-Transfer-Modell

Baubeginn war 2020. Seit dem 16. Oktober ist der neue Siem Reap–Angkor Airport mit dem Iata-Code SAI am Netz. Es ist der erste internationale Flughafen im Ausland, der von chinesischen Unternehmen nach dem Build-Operate-Transfer-Modell entwickelt wurde. Gebaut und betrieben wird der Airport von der Yunnan Aviation Industry Investment Group. Die Kosten sollen bei 1,1 Milliarden Dollar gelegen haben.

Der neue Flughafen erstreckt sich über eine Fläche von 700 Hektar und liegt 40 Kilometer östlich von den Tempelanlagen. Das Terminal ist im traditionellen kambodschanischen Architekturstil gehalten und verfügt über 15 Fluggastbrücken. Die einzige Piste hat eine Länge von 3.600 Metern. Es gibt auch ein Frachtterminal.

Drei Ausbaustufen

Der Flughafen kann Flugzeuge bis zur Boeing 777 und dem A350 abfertigen, schreibt die Khmer Times. In der ersten, jetzt eröffneten Ausbaustufe hat der Airport eine Kapazität von sieben Millionen Reisenden pro Jahr. In einer zweiten Stufe ab 2030 soll die Start- und Landebahn verlängert werden. Die Kapazität steigt auf 12 Millionen Passagiere pro Jahr. In einer dritten Ausbaustufe ab 2050 werden 20 Millionen Reisen pro Jahr erwartet.

Aktuell werden 13 Destinationen in sieben Ländern angeflogen. Die wichtigsten Airlines sind Cambodia Angkor Air, Vietnam Airlines, Air Asia und Bangkok Airways.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie weitere Bilder des neuen Flughafens. Ein Klick aufs Foto öffnet die Galerie im Großformat.