Letzte Aktualisierung: um 0:21 Uhr

Südostasien

Air Asia baut neue Airline in Kambodscha auf

Die malaysische Billigfliegergruppe schaltet wieder in den Vorwärtsgang. Bis Ende 2023 baut sie einen neuen Ableger in Kambodscha auf.

Air Asia Japan ist insolvent, Air Asia India braucht Notfallhilfe, Thai Air Asia X geht in Gläubigerschutz – so klangen Meldungen zur Billigairline-Gruppe in den vergangenen zwei Jahren. Nun soll es jedoch wieder aufwärtsgehen für Air Asia Aviation, deren Dachgesellschaft mittlerweile Capital A heißt. Sie kündigt den Aufbau einer neuen Fluggesellschaft an.

Der Konzern aus Malaysia teilt mit, zusammen mit dem Tourismusunternehmen Sivilai Asia aus Kambodscha die Billigfluggesellschaft Air Asia Cambodia aufzubauen. Air Asia soll 51 Prozent halten, Sivilai Asia 49 Prozent. Der Start ist für Ende 2023 geplant.

Air Asias Absichten in Kambodscha

«Die neue Fluggesellschaft wird die Marke Air Asia in Kambodscha und Indochina weiter festigen, Air Asia einen besseren Zugang zum dortigen Markt verschaffen und sie vor allem mit den internationalen Märkten des Verbandes Südostasiatischer Nationen, Nordasien und darüber hinaus verbinden», schreibt Air Asia Aviation.