Letzte Aktualisierung: um 17:46 Uhr
Partner von  

China Southern will nach Slowenien

Die chinesische Fluggesellschaft will offenbar den Flughafen Ljubljana und auch Adria Airways übernehmen. Doch die Regierung von Slowenien ziert sich noch.

China Southern

A380 von China Southern: Such nach europäischen Partnern.

Infrastrukturminister Samo Omerzel findet die Idee gut. Der Flughafen von Ljubljana soll «Beziehungen zur Fluggesellschaft knüpfen, eine Zusammenarbeit einleiten und so den Verkehr vermehren», sagte der slowenische Regierungsvertreter letzte Woche. Eine Delegation von China Southern Airlines wollte er dann aber doch nicht treffen, obwohl die gerade in der Stadt weilte. «Alles muss nach den Richtlinien des Privatisierungsgesetzes passieren», begründete Omerzel. Es werde wie geplant eine Auktion geben. Die Chinesen sind offenbar an einer Übernahme des Flughafens Jože Pučnik interessiert, wie lokale Medien berichten. Der Airport der slowenischen Hauptstadt ist eines der 15 Unternehmen, welche die Regierung letztes Jahr zur Privatisierung ausschrieb.

China Southern möchte Ljubljana offenbar zu einer Art Südeuropa-Drehkreuz machen. Die Idee ist, dass künftig Passagiere in der slowenischen Hauptstadt umsteigen und zu Zielen in Europa weiterfliegen. Die Chinesen sind in Europa bislang noch nicht stark. Sie fliegen nur Amsterdam, Paris, London, Moskau und Istanbul an. In einem ersten Schritt plant China Southern aber offenbar nur Charterflüge. Später soll die Strecke nach Ljubljana auch im Liniendienst angeboten werden.

Kein Resultat bekanntgegeben

Nicht nur auf den Flughafen hat China Southern offenbar ein Auge geworfen. Die viertgrößte Fluggesellschaft der Welt spricht auch mit Adria Airways, wie das Fachportal Ex-Yu Aviation schreibt. Schon im Spätsommer 2012 startete die Regierung die Privatisierung. Zehn Interessenten gaben auch Angebote ab. Bislang wurde aber nie ein Resultat bekannt gegeben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.