Letzte Aktualisierung: um 13:00 Uhr

Neue Lackierung

China Airlines macht sich klein und versteckt Botschaft

Die taiwanische Fluggesellschaft hat ihre erste Boeing 777 F vorgestellt. Nicht nur der Flieger interessierte dabei, sondern auch ein Detail der angepassten Lackierung von China Airlines.

Am 1. Dezember landete die erste Boeing 777 F von China Airlines in Taipeh. Die erste von sechs bestellten Triple-Seven-Frachtern wurde vom amerikanischen Flugzeugbauer mit unvollständiger Lackierung an den neuen Kunden übergeben. Lediglich eine deutlich verkleinerte Version der sonst groß vorne am Rumpf prangenden Aufschrift China Airlines war hinten auf dem Flieger auszumachen.

Pünktlich zum 61. Geburtstag der Fluggesellschaft wurde die werksneue Boeing 777 F vergangene Woche der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit den Zweistrahlern ersetzt China Airlines die älteren Exemplare ihrer insgesamt 18 Boeing 747-400 F, die inzwischen 21 Jahre auf dem Buckel haben. Die neuen 777 F werden vor allem auf Flügen in die USA und nach Europa eingesetzt.

Subtile Botschaft

Bei der Vorstellung des neuen Frachters fiel Beobachtern ein kleines Detail auf, das bei der Übergabe noch gefehlt hatte. Das Flugzeug trägt nun einen großen Cargo-Schriftzug vorne am Rumpf. Was auf den ersten Blick als fehlende Farbe im C durchgehen könnte, ist bei der näheren Betrachtung eine subtile Botschaft. Das C bildet den Umriss Taiwans.

Das Parlament von Taiwan hat im Juli eine Anpassung des Markenauftritts von China Airlines abgesegnet. Mit dem Schritt will man Verwechslungen mit der Volksrepublik China verhindern. Der Auftritt des neuen Frachtfliegers ist nun das erste handfeste Anzeichen, dass dabei etwas in Bewegung ist und in welche Richtung sich die Fluggesellschaft mit ihrer Lackierung bewegen könnte.

In der obenstehenden Bildergalerie sehen Sie Bilder der neuen Lackierung der Boeing 777 F und des alten Auftritts.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>