Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Neue Frachter

Cathay schaut sich Airbus A350 F und Boeing 777-8 F an

Die Fluggesellschaft aus Hongkong baut ihr Frachtgeschäft aus. Cathay Pacific spricht mit Airbus über den A350 F und mit Boeing über die 777 F und die 777-8 F.

Tis Meyer/planepics.org

Boeing 747 von Cathay Pacific Cargo: Wie modernisiert die Airline die Flotte?

Die Zero-Covid-Strategie in Hongkong hat auch Cathay Pacific getroffen. Wegen der strengen Einreisebeschränkungen brachen der Luftverkehr in die Sonderverwaltungszone und auch der Umsteigeverkehr ein. Das setzte der heimischen Airline heftig zu.

Selbst der Frachtverkehr hatte gelitten, da auch für Besatzungen strenge Quarantäneregeln galten, die den Betrieb teils stark erschwerten. Doch während das Passagiergeschäft sich nur langsam erholt, sieht es bei der Fracht bereits besser aus. Im Juli gab Cathay bekannt, wieder den vollen Frachtflugplan von vor der Pandemie zu fliegen. Im Mai hatte die Fluggesellschaft nur etwa die Hälfte ihrer monatlichen Frachtkapazität aus der Zeit vor der Pandemie angeboten.

Bis zu sechs neue Frachter

Offenbar will die Führung darum auch in das Frachtgeschäft investieren. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, befindet Cathay sich in Gesprächen mit Airbus und Boeing über den Kauf neuer Frachtflugzeuge. Diese sollen die Flotte erneuern und erweitern.

Die Fluggesellschaft aus Hongkong erwägt demnach, entweder Airbus A350 F oder Boeing 777-8 F, die Frachtversion der 777X, zu kaufen. Es gehe um bis zu sechs neue Flugzeuge. Auch die aktuelle Frachtversion der Boeing 777 soll im Gespräch sein.

Bislang reine Boeing-Frachtflotte

Cathay verfügt derzeit im Frachtgeschäft über eine reine Boeing-Flotte. Darunter 14 747-8 F, die im Durchschnitt fast neun Jahre alt sind und sechs 747-400 F mit erweiterter Reichweite, die etwa 13,5 Jahre alt sind.