Letzte Aktualisierung: um 22:19 Uhr
Partner von  

Südafrika

British Airways öffnet Durban das Tor nach Europa

Freude in Durban: Die britische Fluggesellschaft startet im Oktober die erste Nonstop-Verbindung von Europa in die Stadt an der Ostküste Südafrikas.

South Africa Tourism

Strand in Durban: Heiße Sommer, milde Winter.

Wer von Europa aus zu den sonnigen Stränden von Durban fliegt, muss mindestens einen Zwischenstopp einlegen – meist in Johannesburg. Das wird sich am 29. Oktober ändern. Ab dann fliegt British Airways drei Mal pro Woche zwischen London Heathrow und der Stadt an der Ostküste Südafrikas. Zum Einsatz kommen werden Boeing 787-8.

Flug BA41 wird nachmittags in London abheben und am frühen Morgen in Durban landen. BA40 wird am Morgen in Südafrika starten und am frühen Abend in Großbritannien ankommen. «Durbans warmes Wasser, heißer Sommer und seine entspannte Strandatmosphäre machen diese Stadt zum perfekten Urlaubsziel», sagt British-Airways-Chef Alex Cruz Er macht klar, dass Touristen Zielgruppe Nummer eins für die neue Route sind. Erst einige Sätze später erwähnt der Airline-Chef Geschäftsreisende und die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt mit dem geschäftigsten Hafen Südafrikas.

«Die Route ist ein Statement»

Für Durban ist die neue Anbindung eine gute Nachricht. «Der Zugang nach Europa ist nun offen», sagt Durbans stellvertretende Bürgermeisterin Fawzia Peer bei der Eröffnung der Reisemesse Indaba am Dienstag (8. Mai) in Durban. «Die Route wertet die Destination auf», erklärt auch Philipp Sithole, bei der Stadtverwaltung für Wirtschaftsentwicklung zuständig, im Gespräch mit aeroTELEGRPAH. «Es ist ein Statement, das sagt: Durban ist bereit, auf globalen Niveau Gastgeber zu sein.»

British Airways fliegt bereits zwei Mal pro Tag von Heathrow nach Johannesburg sowie täglich nach Kapstadt. Von London Gatwick heben die Flieger der Airline in der Wintersaison außerdem drei Mal pro Woche Richtung Kapstadt ab. Wenn British-Airways-Passagiere zum King Shaka International Airport in Durban weiterreisen wollen, steigen sie zurzeit noch in Johannesburg und Kapstadt auf die Partnerfluglinie Comair um.

Mango Nummer eins in Durban

Die größte Airline am Flughafen Durban, was Anzahl der Flüge sowie Kapazitäten angeht, ist die South-African-Airways-Tochter Mango. Unter den ausländischen Fluggesellschaften ist British Airways am stärksten, gefolgt von Emirates, Qatar Airways und Turkish Airlines.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.