Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

November

Boeing verbucht Orders für 30 737 Max

Im November konnte Boeing wieder mehr Flugzeuge verkaufen. Gefragt waren aber nur zwei Modelle.

Boeing

Boeing 737 Max: Das Modell verkauft sich wieder besser.

Für Boeing war der November endlich wieder einmal ein guter Monat. Der Flugzeugbauer konnte insgesamt 63 neue Bestellungen verbuchen. China Aircraft Leasing platzierte eine Order für zwei 787-9, ein anonymer Kunde bestellte ebenfalls ein Exemplar des mittleren Dreamliner-Modells. Hinzu kam die an der Dubai Airshow angekündigte Bestellung von Emirates für 30 Boeing 787-9.

Neben Dreamlinern konnte Boeing nach langer Zeit auch mal wieder richtig 737 Max verkaufen. Zum einen bestellte Sun Express 10 Exemplare. Zum anderen platzierte ein nicht genannter Kunde ebenfalls schon bei der Dubai Airshow eine Order für 20 Stück des Kurz- und Mittelstreckenflugzeuges.

Nur 345 Auslieferungen

Weil die 737 Max noch immer nicht fliegen darf, konnte Boeing im November nur 24 Flugzeuge ausliefern. In den ersten elf Monaten des Jahres kommt der Hersteller damit auf 345 Auslieferungen. Bei den neuen Bestellungen liegt er inzwischen bei 243. Hinzu kommen aber 187 Annullierungen, was netto noch 56 Orders macht. Zieht man die 140 unsicheren Aufträge ab, verbleibt ein Minus von 84 Bestellungen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.