Letzte Aktualisierung: um 11:08 Uhr

Dreamliner von Aercap

Norse Atlantic beschafft sich neun Boeing 787

Die neue norwegische Langstreckenbilligairline macht vorwärts. Norse Atlantic Airways hat eine Vereinbarung zur Miete von neun Boeing 787-8 und 787-9 abgeschlossen.

Norwegian

Dreamliner von Norwegian: Auch Norse Atlantic setzt auf das Modell.

Drei Investoren wollen das tun, woran Norwegian scheiterte. Reedereibesitzer Bjørn Tore Larsen sowie die beiden Norwegian-Gründer Bjørn Kjos und Bjørn Kise haben kürzlich Norse Atlantic Airways gegründet. Schon kommenden Dezember wollen sie mit der neuen Fluggesellschaft günstige Flüge von Oslo sowie London und Paris in die USA starten. Als erste Ziele werden Los Angeles, Miami und New York genannt.

Damit ist es ihnen durchaus ernst. Denn am Montag (29. März) wurde bekannt, dass Norse Atlantic Airways einen Vertrag mit Aercap abgeschlossen hat. Die neue Fluglinie mietet sechs gebrauchte Boeing 787-8 und drei 787-9 von der Leasinggesellschaft. Die Lieferungen sollen noch 2021 stattfinden, so Aercap in einer Mitteilung.

Auch Norwegian leaste von Aercap

Vorbild Norwegian macht dagegen das genaue Gegenteil. Die Billigairline zieht sich auf die Kurz- und Mittelstrecke zurück. Sie wird künftig nur noch Urlaubsziele und zu großen europäischen Zielen anbieten. Ihre ehemaligen Dreamliner hatte sie ebenfalls von Aercap geleast. Gut möglich, dass also Norse Atlantic Airways mit Ex-Norwegian-Dreamlinern fliegen wird.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.