Letzte Aktualisierung: um 8:13 Uhr
Partner von  

American Airlines

Risse in Kabine von Boeing 757

Eine Boeing 757 von American Airlines musste nach dem Start in San Francisco umkehren. In der Kabine nahe den Fenstern klafften plötzlich große Lücken.

Twitter

Foto eines Passagiers: Risse klafften in der Kabine.

Es muss ein ziemlich schrecklicher Anblick für die Passagiere am Fenster gewesen sein. Ihre Boeing 757 war am Montag (12. Oktober) in San Francisco gestartet. Nach wenigen Minuten Flugzeit zeigten sich in der Kabinenverkleidung Risse. Um die Fenster klafften rund zwei bis drei Zentimeter breite Lücken, durch die man hineinsehen konnte.

Die Maschine befand sich da gerade über der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada. Die Piloten von Flug AA2293 entschlossen sich deshalb, umzukehren. Die Boeing 757 von American Airlines mit 184 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord landete schliesslich ohne Probleme wieder in San Francisco.

Problem mit Lüftungskanal

Ein Sprecher von American Airlines erklärte gegenüber dem Nachrichtenportal SF Gate, es habe ein Problem mit dem Lüftungskanal gegeben. Es sei aber nicht zu einem Druckabfall gekommen. Die Risse traten sowohl links als auch rechts in der Kabine auf. Die Maschine wurde aus dem Verkehr gezogen und wird nun untersucht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.