Letzte Aktualisierung: um 0:52 Uhr
Partner von  

Von British Airways ausgemustert

Boeing 747 brennt in Spanien

Ein Jumbo Jet hat an einem Flughafen in der Region Valencia Feuer gefangen. Flammen und Rauch waren rund um das Cockpit des ehemaligen British-Airways-Fliegers zu sehen.

Aeropuerto de Castellón

Boeing 747 in Flammen: Das Feuer entstand offenbar bei der Zerlegung.

Am spanischen Flughafen Castellón-Costa Azahar in der Region Valencia hat am Montag (23. November) eine Boeing 747-400 Feuer gefangen. Ein Video zeigt, wie schwarzer Rauch und Flammen rund um das Cockpit des Fliegers in British-Airways-Bemalung aufstiegen. Es handelte sich um das 26 Jahre alte Flugzeug mit dem Kennzeichen G-CIVD.

Die Maschine steht schon seit Mitte August an dem Flughafen, der den Vorfall bestätigte. Die Flughafenfeuerwehr und die regionale Feuerwehr würden das Feuer gemeinsam bekämpfen, so der Airport. «Niemand wurde verletzt und das Feuer ist nun eingedämmt.»

Feuer entstand bei der Demontage

British Airways erklärte auf Anfrage von aeroTELEGRAPH, man habe den Jumbo Jet ausgeflottet und sei nicht mehr Eigentümerin. Das Feuer sei während der Zerlegung des Flugzeuges entstanden. Man vermute, dass bei den Arbeiten ein Funke von einem Werkzeug die Isolierung des Fliegers in Brand gesetzt habe.

Bei G-CIVD handelt es sich um die erste Boeing 747, die British Airways in diesem Sommer ausgeflottet hatte. Die Fluggesellschaft widmete dem Flieger zum Abschied sogar ein Video (s.u.)



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.