Letzte Aktualisierung: um 9:12 Uhr
Partner von  

Jumbo-Jet von Thai Airways

Boeing 747 rutscht in Bangkok von der Piste

Großer Vogel auf Abwegen: Ein Jumbo-Jet von Thai Airways ist in Bangkok von der regennassen Piste abgekommen.

Boeing 747 von Thai Airways: Abseits der Landebahn.

Zwischenfall am Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi: Am Montagabend (8. Oktober) rutschte eine Boeing 747-400 von Thai Airways nach der Landung von der Piste. Flug Nummer TG679 kam aus dem chinesischen Guangzhou und landete um 22:48 Uhr bei heftigem Regen in Bangkok. Keiner der 115 Insassen wurde verletzt.

Die 97 Passagiere und 18 Crew-Mitglieder seien über die Notrutschen evakuiert worden, sagte der bei Thai Airways für die Sicherheit zuständige Manager Pratana Patanasiri gegenüber der Zeitung Bangkok Post. Die Fluggesellschaft und die zuständigen Behörden untersuchen den Vorfall. Die Start- und Landebahn 19R wurde vorübergehend geschlossen, soll aber im Laufe des Dienstags wieder in Betrieb genommen werden. Ein Video beim Kurznachrichtendienst Twitter zeigt den Jet nach der Bergung bereits wieder auf der Piste.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.