Letzte Aktualisierung: um 16:41 Uhr

Italienische Charterairline

Blue Panorama stellt den Flugbetrieb ein

Mit einer neuen Marke wollte Blue Panorama durchstarten. Doch auch der Name Luke bewahrte die italienische Charterairline nun nicht vor dem Grounding.

Paul Quinn

Flugzeug von Blue Panorama alias Luke Air: Fluglinie am Boden.

Am Dienstag (26. Oktober) flog der Airbus A330 mit dem Kennzeichen 9H-RTU noch von Punta Cana nach Neapel. Doch weitere Flüge dürften so schnell nicht folgen. Der Jet gehört nämlich der italienischen Charterairline Blue Panorama, die mittlerweile unter der Marke Luke Air auftritt.

Mehrere italienische Gewerkschaften teilen am Mittwoch (27. Oktober) mit, dass die Fluggesellschaft den Betrieb eingestellt hat. Es handele sich um das nächste Opfer der Corona-Krise, nachdem Alitalia, Air Italy, Ernest und Norwegian in dem Italien schon zuvor aufgegeben mussten, so die Gewerkschaften. Passagiere sollen laut lokalen Medien durch das Grounding nicht gestrandet sein. Neben dem Airbus A330 waren zuletzt noch zwei Boeing 737-800 für Blue Panorama alias Luke Air unterwegs.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.