Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Mit Boeing 777X

Auch Lufthansa bringt neuen Business-Sitz

Im Kampf um die gut zahlende Kundschaft rüstet nun auch Lufthansa auf. Sie verspricht für 2020 eine ganz neue Business Class.

Lufthansa

Aktuelle Business von Lufthansa: Sie wird abgelöst.

Viel will und kann Lufthansa noch nicht verraten. Denn noch befindet sich die neue Business Class in der Entwicklung. Aber Vorstand Harry Hohmeister verspricht ein «fantastisches neues Flugerlebnis». Kern der Renovation der Klasse für Geschäftsreisende und gut verdienende Privatkunden ist ein neuer Sitz, wie die Fluggesellschaft am Donnerstag (9. März) an der Tourismusmesse ITB bekannt gab.

Der neue Business-Sessel wird gemeinsam von Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss in Wien entworfen. «Der Passagier kann seine ganze Umgebung individuell gestalten», verrät Hohmeister. Alles – von der Sitzposition über die Beleuchtung bis hin zum Unterhaltungsprogramm – können Reisende über ein Tablet steuern, das zum Sitzplatz gehört. Mehr gibt Lufthansa derzeit aber noch nicht preis.

Ab 2020 in den ersten Flugzeugen

Als erste Flugzeuge werden die neuen Boeing 777X mit der neuen Business Class ausgestattet sein. Sie sollen 2020 an Lufthansa ausgeliefert werden – als erste Fluggesellschaft weltweit. Danach würden auch die neuen Airbus A350 eine angepasste Version der neuen Kabine erhalten, so Hohmeister. Die aktuelle Business Class ist nicht wirklich alt. Sie stammt von 2012. Allerdings ist die vordere Kabine der Ort, an dem derzeit die meiste Innovation passiert.

Die Business Class ist das umkämpfteste Produkt der Fluggesellschaften. Am Mittwoch hatte Qatar Airways eine völlig neue Geschäftsreiseklasse vorgestellt, die individuell abschottbare Sitze aufweist. Mit den Q Suites will die Golfairline noch mehr Reisende nach Afrika, Asien und Ozeanien von europäischen Fluglinien zu sich locken.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.