Letzte Aktualisierung: um 13:56 Uhr
Partner von  

Bis Ende 2019

Auch Air France wirft Einwegplastik raus

Wegwerfplastik hat an Bord nichts zu suchen - so sehen es immer mehr Fluggesellschaften. Jetzt setzt auch Air France auf Alternativen.

Air France

Essen bei Air France (hier in der Premium Economy): Künftig in allen Klassen ohne Einwegplastik.

Alaska Airlines setzt bei Rührstäbchen auf Bambus und Birkenholz, Hi Fly will Wegwerf-Plastik bis Ende 2019 ganz von Bord verbannen und auch andere Fluggesellschaften sagen dem nicht wiederverwendbaren Müll den Kampf an. Jetzt zieht Air France mit. Die französische Fluggesellschaft kündigte am Donnerstag (6. Juni) an, dass bis Ende 2019 auf allen Flügen Einweg-Kunststoffprodukte nachhaltigen Alternativen weichen müssen.

Konkret wollen die Franzosen ersetzen: 100 Millionen Plastikbecher durch Kartonbecher, 85 Millionen Plastikbesteck-Teile durch Alternativen aus biobasierten Materialien und 25 Millionen Plastikrührstäbe durch Holzrührstäbe. «Bis Ende 2019 werden somit 1300 Tonnen Plastik eingespart», verspricht Air France. Schon seit 2015 bietet die Fluggesellschaft an Bord keine Kunststoff-Trinkhalme mehr an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.