Letzte Aktualisierung: um 6:06 Uhr
Partner von  

American Airlines

Mehrere Verletzte nach Turbulenzen

Passagiere und Flugbegleiter eines Fluges von American Airlines verletzten sich schwer, als der Jet in einen Schneesturm geriet. Die Boeing 777 musste notlanden.

Twitter

Kabine nach den Turbulenzen: Die Maschine musste notlanden.

Ein angenehmes Abendessen sieht anders aus. Als den Passagieren der Boeing 777 auf Flug AA280 von American Airlines auf dem Weg von Seoul nach Dallas gerade das Dinner serviert wurde, begann das heftige Rütteln. Es wurde immer schlimmer. Die Maschine war in einen schweren Schneesturm geraten, der gerade über Japan fegte. Essen flog durch die Kabine, Trolleys fielen um.

Passagiere posteten auf Twitter Bilder der Verwüstung, welche die heftigen Turbulenzen anrichteten. Insgesamt zwölf Personen verletzten sich bei dem Zwischenfall, wie die japanische Zeitung Japan Times berichtet. Eine Passagierin und ein Flugbegleiter wurden sogar schwer verletzt. Andere Medien berichten von insgesamt fünf Verletzten.

Der Vorfall wird untersucht

Die Turbulenzen, so berichten Passagiere dem amerikanischen Sender NBC, seien ohne Vorwarnung aufgetreten. Sie hätten eine Stunde angehalten. Menschen an Bord schrien vor Angst, der schwer Verletzte Flugbegleiter soll an die Decke geschleudert worden sein.

Wegen des Vorfalls entschied sich die Crew, in Tokio Narita notzulanden. Die japanischen Behörden untersuchen den Vorfall nun. Die Passagiere wurden in Hotels untergebracht und sollen mit einem späteren Flug ihre Heimreise antreten. Lebensgefährlich verletzt sei niemand.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.