Letzte Aktualisierung: um 12:58 Uhr

Plan

Am 17. Mai startet Austrian Airlines mit dem Dreamliner

In zwei Monaten geht es los. Austrian Airlines wird ihre erste Boeing 787 ab dann auf Flügen in drei deutsche Städte einsetzen.

Mit

Es sei «eine große Herausforderung», sagt Annette Mann. Schon Ende Februar erhalte man den ersten von zwei Dreamlinern, gab die Chefin von Austrian Airlines kürzlich bekannt. Die Boeing 787-9 waren früher für Bamboo Airways unterwegs und daher schnell verfügbar. Zudem weisen sie ein passendes Interieur auf – 26 Sitze in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 247 in der Economy.

AUA hat bereits angekündigt, dass die neuen Langstreckenflieger zuerst auf Kurzstrecken getestet werden. Jetzt ist klar, ab wann genau. Flug OS209 am 17. Mai von Wien nach Frankfurt wird er erste sein, auf dem ein Dreamliner zum Einsatz kommt, wie eine Sprecherin der Lufthansa-Tochter gegenüber aeroTELEGRAPH bestätigt.

Flugplan kann sich noch ändern

Neben den Flügen nach Frankfurt plant Austrian Airlines auch Flüge mit der Boeing 787-9 nach Berlin und Düsseldorf. «Natürlich kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich diese Flugpläne aufgrund verschiedener Rahmenbedingungen kurzfristig ändern», so die Sprecherin.

Aktuell betreibt die österreichische Lufthansa-Tochter neun Langstreckenjets: drei Boeing 767 und sechs Boeing 777. Lange war die Rede davon, dass diese in die Jahre gekommenen Flieger durch zehn Boeing 787-9 ersetzt werden. Doch inzwischen ist klar, dass es sogar insgesamt elf neue Flugzeuge werden, alles Dreamliner.