Letzte Aktualisierung: um 22:30 Uhr

Nach fast 27 Jahren

Akbar al Baker tritt als Qatar-Airways-Chef ab – Nachfolger steht fest

Die staatliche Fluggesellschaft von Katar bekommt nach mehr als 26 Jahren einen neuen Chef. Akbar Al Baker tritt von der Spitze von Qatar Airways ab. Sein Nachfolger steht fest.

Aktualisiert vor 7 Monaten

Im Jahr 1997 wurde Akbar Al Baker Chef von Qatar Airways. Um deutlich zu machen, wie lange das her ist, hilft es, sich andere Ereignisse aus diesem Jahr ins Gedächtnis zu rufen.

Prinzessin Diana kam 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben. China übernahm die Kontrolle über Hongkong von Großbritannien. Air France übernahm Air Inter. Joanne K. Rowling veröffentlichte den erste Band von Harry Potter. An der Spitze der deutschen Hitparade standen unter anderem Will Smith mit «Men in Black» und Aqua mit «Barbiegirl»

Nachfolger steht fest

So lange ist das her. Und nun beendet Akbar Al Baker dieses sehr lange Kapitel an der Spitze der staatlichen Fluggesellschaft von Katar am 5. November 2023. Das bestätigte Qatar Airways am Montagnachmittag (23. Oktober). Sein Nachfolger werde Badr Mohammed Al-Meer, aktuell Operativchef des Doha Hamad International Airport.

Badr Mohammed Al-Meer. Bild: Qatar Airways

Unter der Führung von Al Baker wuchs Qatar Airways nicht nur zu einer Fluggesellschaft mit heute rund 250 Flugzeugen. Er leitete auch den Einstieg bei anderen Fluglinien und Airline-Gruppen wie IAG, Latam, China Southern und Cathay Pacific Airways ein.

Streit um Airbus A350

Al Baker war stets dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und auch vor provokanten Aussagen nicht zurückzuschrecken. Zuletzt stritten er und seine Fluggesellschaft von Sommer 2021 bis Anfang 2023 mit Airbus über Lackschäden an A350.

Im folgenden Video spricht Akbar Al Baker in einem Interview über seinen Start 1997: