Letzte Aktualisierung: um 9:44 Uhr

Northern Pacific in Anchorage

Airline baut exklusive Lounge an Flughafen, den sie noch gar nicht anfliegt

Northern Pacific Airways hat noch keinen einzigen Flug durchgeführt, aber bereits die Lounge am künftigen Drehkreuz Anchorage gebaut. Bis die ersten Reisenden einchecken, wird es noch dauern.

Alaska ist flächenmäßig mit Abstand der größte Bundesstaat der USA. Das gigantische Gebiet im Nordwesten war früher eine russische Kolonie. Im Jahr 1867 verkaufte das Zarenreich das Gebiet für einen Schnäppchenpreis an die Vereinigten Staaten. Auch heute leben dort auf einer Fläche von 1,7 Millionen Quadratkilometer aber nur rund 800.000 Menschen.

Aufgrund seiner geografischen Lage zwischen Nordamerika und Asien ist der Ted Stevens Anchorage International Airport allerdings ein wichtiger Frachtflughafen. Mitte der 2000er-Jahre war der Flughafen der Hauptstadt sogar mehrfach der drittgrößte Cargo-Airport der Welt. Von der Lage will auch Northern Pacific Airways profitieren.

Kino als Highlight der Lounge

Die neue Billigfluggesellschaft hat den Flughafen Anchorage zu ihrem Drehkreuz auserkoren. Mit Zwischenstopp in Alaska sollen Reisende künftig von Los Angeles, San Francisco, Las Vegas, New York und Orlando zu asiatischen Zielen wie Tokio oder Seoul fliegen. Das Management plant mit einer Flotte von künftig sechs Boeing 757-200.

Gestartet ist Northern Pacific Airways bislang noch nicht. Trotzdem hat die Airline an ihrem Drehkreuz bereits eine schicke Lounge bauen lassen. Rund sechs Millionen Dollar hat sie insgesamt in den Umbau des Nordterminals investiert, von wo aus dereinst ihre Boeing 757 starten sollen. Kernstück ist der Navigators Club. Er bietet Platz für rund 50 Personen. Das Highlight der Lounge in Anchorage ist neben dem Büfett, Sitzgelegenheiten und einer Bar ein Mini-Kino mit 40 Plätzen, wie das Architekturbüro zum Projekt schreibt.

Start der Flüge mehrfach verschoben

Bis die ersten Reisenden die exklusive Lounge nutzen werden, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Die neue amerikanische Fluggesellschaft wollte eigentlich bereits im Frühjahr ihren Betrieb aufnehmen. Im März hieß es dann, dass der Erstflug für den 2. Juni geplant sei. Auch dieser Termin wurde gerissen.

Nach aktuellem Stand will die Airline am 14. Juli loslegen. Anders als zuerst geplant, starten die ersten Flüge aber nicht in Anchorage. Buchbar sind derzeit Flüge zwischen Ontario in Kalifornien und Las Vegas. Erst im kommenden Jahr will Northern Pacific dann mit Flügen nach Asien über Anchorage starten. Bis dahin bleibt die Lounge leer.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Bilder der Lounge von Northern Pacific in Anchorage. Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie im Großformat.