Letzte Aktualisierung: um 15:17 Uhr
Partner von  

Werk Tianjin

Airbus stellt künftig auch A350 in China fertig

Der europäische Flugzeughersteller und China bauen ihre Zusammenarbeit aus. Im Werk Tianjin werden künftig auch Airbus A350 fertig gestellt.

Airbus

Endmontagewerk für A320 in Tianjin: Ausbau geplant.

Noch sind es kleine Zahlen: Nach der Eröffnung der neuen Fabrik im Jahr 2008 wurden in Tianjin drei Flugzeuge pro Monat gebaut. Ab kommendem Jahr rollen monatlich schon sechs A319 und A320 aus dem chinesischen Endmontagewerk. Daneben gibt Airbus in der Stadt im Norden der Volksrepublik auch A330 den letzten Schliff. Die Langstreckenflieger bekommen ihr Interieur, werden lackiert und getestet, bevor sie an Kunden übergeben werden.

Jetzt haben Airbus und China eine Vertiefung ihrer Zusammenarbeit beschlossen. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten in Peking der Chef der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform und Vorstandsvorsitzender Guillaume Faury. Vor Ort anwesend waren auch die Staatspräsidenten Xi Jinping und Emmanuel Macron.

Erster A350 schon 2021 fertig

Die Partner haben schon konkrete Pläne für den Ausbau in Tianjin. So sollen künftig auch Airbus A350 in China fertiggestellt werden. Schon 2021 soll die erste Maschine dort an einen chinesischen Kunden übergeben werden.

Die Ankündigung kommt zu einem besonderen Zeitpunkt. China und die USA stecken in einem Handelskrieg. Dadurch kann Boeing weniger Flugzeuge in die Volksrepublik verkaufen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.