Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Höhere Kapazität

Airbus: Mehr Sitze in A320 und A321

Der Flugzeugbauer will vermehrt Billigflieger als Kunden gewinnen. Deshalb bietet Airbus nun den A320 Neo und A321 Neo mit höherer Kapazität an.

Airbus

Airbus A320 Neo: Künftig mehr Sitze.

Airbus rechnet vor: Die Treibstoffkosten pro Sitz des A321 könnten dank der höheren Passagierdichte um sechs Prozent verringert werden. In Zeiten eines hohen Kersoinpreises summiert sich das schnell auf einen substanziellen Betrag. Und genau das könnte die eine oder andere bislang noch bei der Konkurrenz einkaufende Billigfluggesellschaft vom Produkt der Europäer überzeugen.

Die Kostenreduktion erreicht Airbus durch mehr Sitze. In einer reinen Economy-Bestuhlung kann der A321 Neo künftig bis zu 240 Passagiere fassen, wie der Konzern dieser Tage bekannt gab. Bislang waren es nur 220. Das entspricht einem Plus von neun Prozent. Auch der A320 bekommt mehr Sitze. Statt 180 Passagiere kann er künftig 189 oder fünf Prozent mehr aufnehmen.

Notausgänge des A321 verschoben

Airbus verspricht, dass unter den Zusatzsitzen der Komfort nicht leiden wird. «Wir behalten den Standard von 45 Zentimeter breiten Sitzen in der Economy Class bei», so der Flugzeugbauer in einer Medienmitteilung. Die Sessel sind aber künftig dünner. Zudem verkleinerte Airbus die Küche und die Toiletten. Und auch bei den Notausgängen wurden Veränderungen vorgenommen. Sie wurden beim A321 neu angeordnet, damit eine Platz fressende Notausgang-Sitzreihe eliminiert werden konnte. Beim A320 wurden die Notausgänge vergrößert und auch die Notrutschen verbreitert. So können alle Vorschriften trotz mehr Passagieren eingehalten werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.