Letzte Aktualisierung: um 0:14 Uhr
Partner von  

British Airways

Das Rätsel des Airbus A380 mit quadratischem Reifen

Als Piloten eines Airbus A380 von British Airways das Fahrwerk nach der Landung in London Heathrow inspizierten, sahen sie etwas ziemlich Merkwürdiges. Wie es dazu kam, darüber wird gerätselt.

Aviation Herald

A380-Reifen von British Airways nach der Landung: Kuriose Form.

Ein kurioser Zwischenfall ereignete sich am 5. Mai mit einem Airbus A380 von British Airways. Das Flugzeug war von Hongkong nach London Heathrow geflogen, normal gelandet und zum Gate gerollt. Doch bei der Inspektion des Superjumbos sahen die Piloten etwas ziemlich Ungewöhnliches: Einer der Reifen hatte die Form eines Quadrats, berichtet das Fachportal Aviation Herald. Das Foto, das den Reifen zeigt, zeige keine Anzeichen einer Photoshop-Manipulation.

Dass etwas mit dem Reifen nicht stimmt, wusste die Crew im Cockpit bereits während des rund 13-stündigen Fluges. Kurz nach dem Start in Hongkong erhielten die Piloten eine Warnung, die auf Probleme mit dem Reifendruck aufmerksam macht. Sie entschieden aber, den Flug fortzusetzen und meldeten dem Flughafen Heathrow aber bereits im Voraus, dass man vielleicht einen Schlepper brauchen werde, falls der Airbus A380 nicht alleine zum Gate rollen könne.

Landung mit einem geplatzten Reifen ist ungefährlich

Bei der Landung lief aber alles glatt – genauso wie auf der Fahrt zum Gate. Piloten und Experten aus aller Welt sind dennoch fasziniert von dem Bild des quadratischen Reifens. «Das ist ungewöhnlich. So etwas haben wir noch nie gesehen», ließ auch die britische Luftfahrtbehörde CAA ausrichten.

Was zu der kuriosen Form geführt hat, ist noch unklar. Es wird vermutet, dass ein kleines Loch zu einem langsamen Entweichen der Luft geführt hat. Beim Rollen oder auch erst beim Parken könnte dann die ungewöhnliche Form entstanden sein. Darin sind sich verschiedene Experten einig: Ein geplatzter Reifen keine Gefahr für die Passagiere darstellt. Flugzeuge sind so gebaut, dass sie ohne weiteres auch mit einem kaputten Reifen landen können.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.