Letzte Aktualisierung: um 3:19 Uhr
Partner von  

Airbus A330 Voyager

Das Königreich zeigt seinen neuen Regierungsflieger

Das Vereinigte Königreich hat seinen Regierungsflieger umgestaltet. Jetzt wurde der Airbus A330 erstmals öffentlich gezeigt.

Die britische Regierung und das Königshaus reisen mit einem Airbus A330 der Royal Air Force durch die Welt. Der Flieger wird von der Royal Air Force betrieben und ist ganz in Grau gehalten. Denn wenn keine VIPs an Bord sind, dient er als Truppentransporter.

Premierminister Premier Boris Johnson wünschte sich aber eine repräsentativere Royal Air Force One. Er ließ eine  Voyager – so der Codename der A330 –  für 900.000 Pfund umlackieren. Am Donnerstag (25. Juni) zeigte er sie erstmals der Öffentlichkeit. Der neu gestaltete Flieger werde das Vereinigte Königreich künftig in der Welt repräsentieren, so die Royal Air Force in einer Mitteilung.

Deutlich bunter

Die Grundfarbe des neuen britischen Regierungsfliegers ist Weiß. Auf dem Rumpf steht groß in Versalien United Kingdom. Und auf dem Leitwerk prangt der Union Jack, der geschwungen etwas über den Rumpf weitergezogen wird.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie mit Video, wie die neue britische Voyager aussieht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.