Letzte Aktualisierung: 8:45 Uhr
Partner von

Papeete - Paris

Air Tahiti Nui plant längsten Flug der Welt

Die Fluggesellschaft aus Französisch-Polynesien will nonstop von Tahiti nach Frankreich fliegen. Air Tahiti Nui würde sich damit den Weltrekord holen.

Boeing

Boeing 787-9 von Air Tahiti Nui: Nonstop-Rekord im Visier.

Nach fünf Jahren Unterbrechung hat sich Singapore Airlines die Krone zurückgeholt. Mit Newark – Singapur bietet die Fluggesellschaft seit vergangenem Oktober wieder den längsten Flug der Welt an. Schon von 2004 bis 2013 hatte sie die Route bedient, dann aber aus Rentabilitätsgründen aufgegeben.

Die Neuauflage dieser und anderer Monsterrouten macht der technische Fortschritt möglich. Neue, deutlich effizientere Flugzeuge sorgen dafür, dass sich Ultralangstrecken wieder mit Gewinn betreiben lassen. Alleine im vergangenen Jahr sind neben Singapur – Newark gleich vier weitere neue eingeführt worden. Von den zehn längsten Flügen der Welt wurden acht in den letzten drei Jahren neu aufgenommen.

Länger und weiter

Bald könnte noch einer hinzukommen. Denn Air Tahiti Nui trägt sich mit dem Gedanken, nonstop zwischen Papeete und Paris zu fliegen. «Wir überlegen uns das wirklich», erklärte Mathieu Bechonnet, operativer Chef der staatlichen Fluggesellschaft von Französisch-Polynesien, gegenüber dem Airways Magazine. Die neuen Boeing 787-9 Dreamliner würden den Flug zwischen Tahiti und Frankreich ermöglichen, so der Manager. Allerdings wären dafür wohl gewisse Zugeständnisse bei der Beladung nötig.

Mit Papeete – Paris werde man den aktuellen Rekord von Singapore Airlines sowohl in puncto Dauer als auch in puncto Distanz schlagen, so Bechonnet. Auf dem Flug von der Südseeinsel in die französische Hauptstadt würde der Dreamliner von Air Tahiti Nui 15.715 Kilometer zurücklegen. Zwischen Newark und Singapur beträgt die Flugdistanz 15.344 Kilometer.

Erfahren Sie hier, welches aktuell die längsten Flüge der Welt sind.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.