Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Sparprogramm

Air Serbia streicht Flüge nach Abu Dhabi

Nach der Übernahme durch Etihad nahm Air Serbia Flüge nach Abu Dhabi in den Flugplan auf. Nun wird die Strecke wieder eingestellt.

Air Serbia

Flieger von Air Serbia: Künftig nicht mehr in Abu Dhabi zu sehen.

Im August 2013 war es soweit. Die Regierung in Belgrad und Etihad Airways waren sich einig. Die Golfairline übernahm 49 Prozent der serbischen Nationalairline Jat Airways und bekam dafür den Managementvertrag für fünf Jahre. Es folgten Namenswechsel, Ausbau und Modernisierung der Flotte, Wiederaufnahme von Langstreckenflügen und Erschließung neuer Ziele in ganz Europa.

Eine der neuen Destinationen der zu Air Serbia umgetauften Fluggesellschaft war – getreu der Strategie von Etihad – Abu Dhabi. Die Golfairline hoffte, dass ihre Beteiligungen in aller Welt ihr zusätzliche Passagiere auf das Langstreckennetz vor allem in Richtung Asien bringen würden. Immer wieder betonte sie in den letzten Jahren, dass dies funktioniere. Air Serbia selbst spricht ebenfalls von einer «ansprechenden Auslastung» der Flüge an den Persischen Golf.

Ausbau in Europa

Dennoch ist nach vier Jahren wieder Schluss mit Belgrad – Abu Dhabi. Ende Oktober stellt Air Serbia die Verbindung wieder ein, wie die Fluggesellschaft bekannt gibt. Es sei ein teurer Flug gewesen, erklärte Dane Kondić gemäß dem Fachportal Ex-Yu Aviation. Dies weil er lang sei und zudem eine Übernachtung der Crew beinhalte.

Die Kapazität, die durch die Aufgabe von Abu Dhabi frei wird, wird Air Serbia in Europa einsetzten. Dort plant die Airline auszubauen. Etihad Airways führt ihren täglichen Flug nach Belgrad weiter.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.