Letzte Aktualisierung: um 6:29 Uhr

Zusätzliche A320

Air Peace baut ihre Airbus-Flotte aus

Die nigerianische Airline fliegt mit Flugzeugen von Boeing, Embraer, Dornier und seit knapp einem Jahr auch von Airbus. Air Peace scheint Gefallen am A320 gefunden zu haben - und mietet jetzt weitere.

Air Peace

Airbus A320 mit dem Schriftzug von Air Peace: Gemietet von Smart Lynx.

Im Herbst 2021 gab Air Peace ihre Airbus-Premiere. Die nigerianische Fluggesellschaft, die ebenfalls Boeing 737, Boeing 777, Embraer ERJ145, Embraer E195-E2 und Dornier 328 in der Flotte hat, beschaffte sich zwei Airbus A320-200 mit je 180 Plätzen.

Sie mietete die Flieger mit den Kennzeichen 9H-SLI und 9H-SLJ von der maltesischen Tochter der lettischen Wet-Lease- und Charterspezialistin Smart Lynx. Eigentlich war nur ein Einsatz bis Mai 2022 vorgesehen, doch er wurde verlängert, so dass die beiden A320 weiterhin für Air Peace ab der nigerianischen Hauptstadt Abuja fliegen.

Gefallen gefunden an A320 von Smart Lynx

Und die nigerianische Airline hat offenbar Gefallen am A320 gefunden. Anfang 2022 waren drei weitere der Flugzeuge von Smart Lynx Malta – 9H-SLE, 9H-SLF und 9H-SLH – kurzzeitig für Air Peace unterwegs, gingen dann aber zurück an den Leasinggeber.

Jetzt mietet die Fluggesellschaft zwei weitere der Flieger von der estnischen Smart Lynx Estonia. Die ES-SAX flog am 19. September vom französischen Chateauroux nach Lagos, zum größten Flughafen Nigerias.

Am 19. September nach Nigeria überstellt

Der andere A320 mit dem Kennzeichen ES-SAG wurde zuerst am 14. August von Tallinn nach Bodrum gebracht. Von dort aus ging es am 19. September mit einem Stopp in Rhodos ebenfalls nach Lagos. Die ES-SAG war davor länger nicht mehr im Einsatz.

Die ES-SAX flog dagegen noch bis Anfang September im Auftrag für Royal Air Maroc. Unter anderem verband sie Frankfurt und Düsseldorf mit Nador im Norden Marokkos.

Boeing 737 Max und weitere Embraer E195-E2 bestellt

Mit den A320 wolle man die wachsende Nachfrage in Nigeria und auf den westafrikanischen Märkten befriedigen, während man auf weitere Embraer E195-E2 warte, hatte Air Peace bei der Anschaffung der ersten beiden Jets erklärt. Die Fluglinie hat mittlerweile fünf E195-E2 und erwartet acht weitere. Bei Boeing hat sie zudem zehn 737 Max bestellt.