Letzte Aktualisierung: 15:32 Uhr
Partner von

Bemalung

Air Dolomiti stylt sich in Lufthansa-Art

Die italienische Lufthansa-Tochter lackiert ihre Flugzeuge um. Das neue Design von Air Dolomiti entspricht dem neuen Konzernstandard.

Es ist keine Revolution, aber es ist definitiv ein neuer Look. Die Flugzeuge von Air Dolomiti bekommen ein neues Aussehen. Es sei «ein neues Image auf der Reise in die Zukunft, das dennoch die beständigen Werte wahrt», gab die italienische Regioanlairline am Mittwoch (9. Januar) bekannt.

Im Rahmen der Umgestaltung  verschwinden die geschwungenen fetten Linien am Bauch und um die Nase der Air-Dolomiti-Jets. Der Rumpf wird künftig ganz in Weiß gehalten. Zudem gibt es die Hintergrundmuster auf dem Leitwerk nicht mehr. Die Kennfarbe Türkis wird etwas dunkler. Es sei ein «schlichtes, modernes und elegantes Design», so die Lufthansa-Tochter.

Vom Mühsal und Sternenreisen

Frei war Air Dolomiti in der Gestaltung des neuen Erscheinungsbildes nicht. Der neue Auftritt entspricht in seiner Struktur dem der Mutter Lufthansa. Auch Austrian Airlines hat kürzlich auf den neuen Standard gewechselt, der Weiß betont und die Firmenfarben nur noch bei den zentralen Erkennungsmerkmalen einsetzt. Der Konzern setzt künftig auf  ein einheitliches Weiß auf Tragflächen und Triebwerken. Dadurch wird der Austausch von Flugzeugen erleichtert.

Ein nettes Detail leistet sich Air Dolomiti aber noch. Auf der Unterseite des Rumpfes der Flieger prangt künftig die Aufschrift AD Astra. Das sei ein Teil des lateinischen Spruchs «Per Aspera ad Astra», zu Deutsch: «Durch Mühsal gelangt man zu den Sternen» dies sei eine Hommage an die Reisenden und die Flugbegeisterten

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie erste Eindrücke des neuen Erscheinugsbilds von Air Dolomiti.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.