Letzte Aktualisierung: um 10:47 Uhr
Partner von  

Neuer Auftritt, neue Bemalung

Auch Austrian Airlines stylt sich neu

Die österreichische Fluggesellschaft verpasst sich einen neuen Markenauftritt. Im Vergleich zur Mutter Lufthansa sind es bei Austrian Airlines kosmetischen Anpassungen.

Einst flog sie für die brasilianische Varig, dann viele Jahre für Aeromexico. Und bald wird die Boeing 777-200 ER als OE-LPF zur Flotte von Austrian Airlines stoßen. Momentan wird sie in Hongkong noch für die Österreicher umgebaut. Im Mai wird die 17-jährige Maschine in Wien eintreffen und gleich eine Premiere feiern dürfen. Sie wird das erste Flugzeug sein, das die neue Bemalung der österreichischen Fluggesellschaft tragen wird.

Austrian Airlines ändert in den kommenden Monaten ihren gesamten Markenauftritt. Sie macht dabei keinen radikalen Schritt wie ihre Konzernmutter Lufthansa. Sie passt vielmehr das Bestehende mittels Retuschen an veränderte Bedingungen an. «Ziel ist es, den Bedürfnissen der digitalen Welt gerecht und damit moderner zu werden», heißt es in einer Pressemitteilung vom Freitag (20. April). Logo und Namen sollen insbesondere auf mobilen Endgeräten und Smartwatches leichter und deutlich erkennbar sein.

Weiße Triebwerke

Die auffälligste Veränderung im generellen Auftritt ist eine neue, fettere Schriftart für die Wortmarke Austrian. Aber auch das Pfeillogo wird angepasst, wobei die Veränderungen hier eher mit der Lupe zu suchen sind. Das werde auch «die Fernwirkung auf Flugzeugen und Plakaten erhöhen», so Austrian Airlines. Allgemein werden auch die Farbakzente etwas anders gesetzt – auf Flugzeugen, im Onlineauftritt und auch an den Schaltern. Rot bleibt dabei dominant.

Auf den Fliegern der Lufthansa-Tochter wird künftig das Wort Austrian viel größer vorne am Rumpf prangen. Im Gegenzug verschwindet dort der rote Pfeil. Er wird dafür auf dem Leitwerk größer daherkommen, da er nach unten rutscht und dort mehr Platz ist. Möglich wird das, weil das Rot neu hinten über den Rumpf nach unten weitergezogen wird.

Anpassung mit der Zeit

Die Triebwerke der AUA-Flieger werden Weiß sein und nicht mehr Rot. «Die typische österreichische Grußformel Servus am Bauch der Flugzeuge bleibt bestehen», beruhigt die Fluggesellschaft. Die Flotte wird nach und nach umlackiert, wenn die Flieger sowieso in größere Überholungen müssen. Bis zum Frühjahr 2019 sollen 18 von 82 Flugzeugen im neuen Kleid daherkommen. Bis die gesamte Flotte umgestylt ist, soll es rund sieben Jahre dauern.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie, wie der Auftritt von Austrian Airlines künftig aussieht und vergleichen Sie vorher und nachher.

Und stimmen Sie in der Umfrage ab, wie der neue Auftritt Ihnen gefällt.

Gefällt Ihnen der neue Auftritt von Austrian Airlines?

Resultat anzeigen

Loading ... Loading ...

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.