Letzte Aktualisierung: um 8:13 Uhr
Partner von  

Zwei Strecken nach Usedom

Air Baltic fliegt in Deutschland

Die lettische Nationalairline hat eine Nische im Ausland entdeckt. Air Baltic fliegt im Sommer von Dortmund und Frankfurt aus nach Usedom.

Air Baltic

Bombardier Q400 von Air Baltic: Neu in Deutschland unterwegs.

Es ist eine Premiere für Air Baltic. Zum ersten Mal verbindet die lettische Nationalairline zwei Ziele, die beide außerhalb des Baltikums liegen. In der Sommersaison bedient sie innerdeutsche Strecken. Ab dem 9. Mai fliegt Air Baltic je einmal wöchentlich von Dortmund und Frankfurt am Main nach Heringsdorf auf Usedom. «Das ist eine wichtige Neuheit für uns. Sie bahnt den Weg für unsere weitere Expansion im Ostseeraum», so Verkaufschef Christophe Viatte.

Air Baltic fand mit den beiden Sommerstrecken eine kleine Nische. Sowohl Frankfurt – Usedom als auch Dortmund – Usedom werden bis anhin noch von keiner anderen Fluglinie bedient. Die Airline im Besitz des lettischen Staates setzt für die innerdeutschen Routen eine Bombardier Q400 ein. Germanwings steuert Heringsdorf von Düsseldorf, Köln und Stuttgart aus an.

Air Baltic auf Expansionskurs

Ganz allgemein setzt Air Baltic momentan stark auf Expansion, nachdem sie 2011 noch knapp an der Pleite vorbei geschlittert war. Heute bietet sie von den drei baltischen Hauptstädten Riga, Tallinn und Vilnius aus Flüge an mehr als 60 Ziele an. Die Flotte besteht aus 25 Flugzeugen, Boeing 737-300, 737-500 und Bombardier Q400.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.