Letzte Aktualisierung: um 7:32 Uhr

Aeroexpress Regional

Ungarns neue Regionalairline hat einen klaren Fokus

Einzig Wizz Air schaffte nach dem Kollaps von Malev den Durchbruch. Mit Aeroexpress Regional geht nun eine neue ungarische Regionalairline an den Start.

Aeroexpress Regional

Embraer EMB 120 von Aeroexpress Regional: Zwischen Ungarn und Rumänien unterwegs.

1,6 Millionen Ungarisch sprechende Menschen leben in Rumänien, 36.000 Rumänisch sprechende in Ungarn. Dies liegt vor allem an der Neuordnung Europas nach dem Ersten Weltkrieg. Trotz den engen Verbindungen gibt es aber zwischen den beiden Ländern kaum Flugverbindungen. Das will eine neue Fluggesellschaft ändern.

Sie heißt Aeroexpress Regional und ist eine Tochtergesellschaft der 1991 gegründeten Charterfluglinie Base oder Budapest Air Service. Am Montag (5. September) hat sie ihren Betrieb gestartet. Ihr Ziel ist es, Budapest und Debrecen mit auf dem Straßen- oder Schienenweg nur schwer erreichbaren Städten im östlichen Nachbarland zu verbinden.

Auch Inlandsflüge in Finnland

In einer ersten Phase bietet Aeroexpress Regional Flüge von den zwei größten ungarischen Städten nach Rumänien an. Von Budapest fliegt sie nach Cluj und von Debrecen nach Cluj und Targu Mures. Die drei Strecken werden alle drei Mal pro Woche bedient. Durchgeführt werden sie mit einer Embraer EMB 120 mit 30 Plätzen.

Aeroexpress Regionals Mutter Base Airlines ist seit mehr als drei Jahrzehnten aktiv. Früher betreib sie zwei Let L-410 für Charter und Linienflüge, inzwischen drei Embraer EMB 120. Damit führt sie auch Inlandsflüge im Auftrag des finnischen Staates durch.

Illustre Gründer

Illuster sind die Gründungsväter. Die Gruppe wurde von Daniel Somogyi-Toth gegründet, der in Ungarn als Dirigent und Konzertorganist sowie als Leiter des Luftfahrtmuseums Aeropark am Flughafen Budapest bekannt geworden ist. Unter den Gründungsinhabern befindet sich auch der Debrecener Musikproduzent und Tenor Dániel Vadász.

Die Flüge von Aeroexpress Regional  stehen bisher bis Ende Oktober im Flugplan. Wie es im Winter weitergeht, ist noch nicht bestimmt.