Letzte Aktualisierung: um 16:57 Uhr
Partner von  

Aus für Basis in Paderborn und neun Routen

Adria Airways tritt auf die Bremse

Die slowenische Fluggesellschaft gibt ihrer Basis in Paderborn schon wieder auf. Adria Airways streicht das Streckennetz aber auch sonst massiv zusammen.

aeroTELEGRAPH

Bombardier CRJ von Adria Airways: Im Rückwärtsgang.

Zuletzt verbreitete das Management eine Erfolgsmeldung: Die Zivilluftfahrtbehörde Sloweniens habe ihre vertiefte Prüfung von Adria Airways eingestellt, meldete es. Die Beamten hätten festgestellt, dass die Fluggesellschaft «in der Lage ist, alle ihre Verpflichtungen über einen langen Zeitraum zu erfüllen, und dass sie langfristig nach allen rechtlichen Kriterien zahlungsfähig ist». Man erfülle alle gesetzlichen Anforderungen.

Letzten Herbst und damit nach dem allgemein herausfordernden Sommer 2018 war Adria Airways in eine Krise gestürzt. Die slowenischen Behörden begannen, besonders genau hinzuschauen und forderten eine Kapitalerhöhung. Die deutsche Eigentümerin 4K Invest ließ ihrer Fluggesellschaft darum im November vier Millionen Euro zukommen. Im ersten Quartal 2019 sollen weitere zehn Millionen fließen.

Abflug aus Ostwestfalen

Gleichzeitig werden Verlustlöcher gestopft. Die Nationalairline des Landes zwischen Julischen Alpen, Karawanken und der Adria streicht ihr Streckennetz zusammen. Gleich neun Routen bietet Adria Airways im Sommerflugplan nicht mehr an. Die Flüge von Ljubljana nach Brač, Bukarest, Dubrovnik, Düsseldorf, Genf, Hamburg, Kiev, Moskau und Warschau werden allesamt aufgegeben. Dafür werden die Frequenzen nach München und Zürich aufgestockt und dezentrale Routen wie Frankfurt – Pristina oder Frankfurt – Tirana sowie München – Tirana gestärkt, wie das Portal Ex-Yu Aviation schreibt. Zudem wolle Adria Airways noch mehr als Wet-Lease-Anbieter für die Lufthansa-Gruppe fliegen.

Die Sparanstrengungen treffen auch Paderborn. Vergangenen Oktober hatte Adria Airways dort eine Basis eröffnet und Flüge nach London, Wien und Zürich gestartet. Bereits nach etwas mehr als zwei Monaten wurde London als Destination ab Ostwestfalen schon wieder aufgegeben. Nun kommt das vollständige Aus. Am 3. Februar stellt Adria Airways «den Flugbetrieb am Paderborn-Lippstadt Airport» ein, wie der Flughafen meldet.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.