Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr

Guinea-Bissau

A330 Neo von Tap stößt mit Laternenpfahl zusammen

Bein Einparken am Flughafen von Bissau verlor ein Airbus A330 Neo von Tap eine Flügelspitze. Die Menschen an Bord wurden nicht verletzt.

Twitter

Ratsch und weg: Die beschädigte Flügelspitze des Airbus A330 Neo.

Flug TP1477 aus Lissabon landete am Samstagnachmittag (1. Mai) mit kleiner Verspätung am Aeroporto Internacional Osvaldo Vieira von Bissau, der Hauptstadt von Guinea-Bissau. An Bord befanden sich 232 Passagiere. Sieben Stunden später hätte der Airbus A330 Neo von Tap wieder zurück nach Portugal fliegen sollen. Doch dazu kam es nicht.

Beim Einparken stieß das Flugzeug mit dem Kennzeichen CS-TUJ mit einem Laternenpfahl zusammen. Dabei wurde die linke Flügelspitze abgerissen. Bilder zeigen sie, wie sie am Boden liegt. An Bord sei niemand verletzt worden, so ein Sprecher von Tap zur Nachrichtenagentur Lusa. Der A330-900 dürfte aber noch einige Zeit ausfallen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.