Letzte Aktualisierung: um 18:24 Uhr

Fahrwerksproblem in Kavala

A320 von Condor steckt seit Tagen in Griechenland fest

Heimreise mit Hindernis: Ein Airbus A320 von Condor kommt seit zehn Tagen nicht vom Airport Kavala weg. Grund sind Schwierigkeiten mit dem Bugfahrwerk.

Flightradar24

Flug DE1763 am 11. Juli, zu sehen bei Flightradar24: Start, Schleifen, Landung in Kavala.

Am 11. Juli gegen 16:40 Uhr Ortszeit hob Condor-Flug DE1763 im griechischen Kavala ab. Das Ziel des Airbus A320 mit dem Kennzeichen D-AICP: Düsseldorf. Doch nach weniger als zehn Minuten Flugzeit drehte die Cockpitcrew bei. Sie flog bis etwa 17:30 Uhr Schleifen über dem Airport, an dem sie gestartet war, bevor sie dort wieder landete.

Die Reisenden wurden am nächsten Tag von einem anderen Condor-Flugzeug eingesammelt. Ein Airbus A321 legte auf dem Rückweg von Korfu nach Düsseldorf einen Stopp in Kavala ein und nahm die kurzzeitig Gestrandeten mit.

Zeitplan für Rückkehr ungewiss

Dagegen steht der fast 18 Jahre A320 bis heute an dem nordgriechischen Flughafen. Das Flugzeug sei umgekehrt und sicher gelandet, «weil sich das Bugfahrwerk nach dem Start zunächst nicht einfahren ließ», erklärt eine Condor-Sprecherin. Es befinde sich mit einer «Beschädigung» in Kavala und werde von Experten technisch untersucht und überprüft.

Wann der A320 wieder zum Einsatz kommt, steht derzeit noch nicht fest.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.