Letzte Aktualisierung: um 7:28 Uhr
Partner von  

Sao Paulo Congonhas

Der Stadtflughafen, der mal viel zu weit weg lag

Vor 80 Jahren begann die Geschichte des Flughafens São Paulo Congonhas. Einst wurde er wegen seiner Lage heftig kritisiert. Heute ist kein anderer Airport der Stadt so bequem.

Als man ihn plante, war er heftig umstritten. Rundherum gebe es nichts. Der Ort liege viel zu weit von der Stadt entfernt, wurde kritisiert. Das kann man sich heute kaum mehr vorstellen. Rund um den Aeroporto de Congonhas wachsen Wolkenkratzer in die Höhe. Kein anderer Flughafen São Paulos liegt näher beim Zentrum als er.

Die Idee, einen neuen Flughafen für São Paulo zu bauen, entstand 1935. Der bestehende Aeroporto Campo de Marte lag in der Nähe des Flusses Tiete und wurde häufig überschwemmt. Die Stadtregierung suchte deshalb einen sichereren Ort. Trotz Kritik wählte man das damals abgelegene Vila Congonhas, das leicht erhöht lag. Dort bestand bereits ein kleiner privater Airport, welcher der Companhia Auto-Estradas gehörte. Schon am 12. April 1936 landete ein erstes Flugzeug zu Testzwecken. Im September wurde der Flughafen durch die Regierung übernommen und offiziell in Aeroporto de São Paulo umbenannt.

Aufschwung mit der Luftbrücke

São Paulo hatte damals erst eine Million Einwohner. Die Stadt wuchs in der Folge des wirtschaftlichen Aufschwungs als Umschlagplatz im Kaffeehandel kräftig. Damit nahm auch der Luftverkehr zu. Die Regierung baut ihren Flughafen deshalb laufend aus. 1957 war Congonhas der drittgrößte Umschlagsplatz für Luftfracht der Welt – nach London und Paris. Der große Aufschwung im Passagierverkehr kam 1959, als Varig, Vasp und Cruzeiro do Sul zusammen die Luftbrücke zwischen São Paulo und Rio de Janeiro einrichteten.

Sie fliegen seither im Takt zwischen den beiden Metropolen hin und her. Noch heute ist die Strecke die zweitbetriebsamste der Welt. Der Inlandsverkehr ist denn auch heute für Congonhas das wichtigste Standbein. Einen Rückschlag erlebte der Flughafen allerdings 2007, als ein Airbus A320 von TAM über die Landebahn hinausschoss und in ein Lagerhaus krachte. 199 Menschen starben. Danach wurden gewisse Flüge an andere Flughäfen der Stadt verlegt.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Eindrücke aus der achtzigjährigen Geschichte von São Paulo Congonhas.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.