Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr

Flüge auch im April und Mai

Zwei Dash 8 fliegen bei Austrian eine Ehrenrunde

Ende März wollte die österreichische Nationalairline das Kapitel Turboprops beenden. Doch zwei Dash 8 fliegen bei Austrian Airlines noch etwas weiter.

Mit
Thomas Ramgraber/aeroTELEGRAPH

Dash 8 von Austrian Airlines mit dem Kennzeichen OE-LGJ: Fliegen noch etwas weiter.

Die acht Flugzeuge haben bereits einen neuen Besitzer. Und so plante Austrian Airlines eigentlich, sie nur noch  bis Ende März einzusetzen. Danach wären die letzten De Havilland Canada Dash 8 stillgelegt und nach und nach an den Käufer übergeben worden.

Doch die Pläne haben sich geändert. Den Großteil der Dash 8 schickt Austrian Airlines zwar weiterhin zum Ende des Winterflugplans in Rente. Die Flugzeuge mit den Kennzeichen OE-LGK, OE-LGL, OE-LGM, OE-LGN, OE-LGO und OE-LGQ werden Ende des Monats endgültig ausgeflottet. Zwei fliegen aber noch etwas weiter.

«Kurzfristige Opportunität»

«Kurzfristig ergibt sich die Opportunität, zwei Maschinen noch einen kurzen Zeitraum weiterzufliegen», bestätigt ein Sprecher von Austrian Airlines aeroTELEGRAPH. Die beiden Dash 8 würden im April und Mai noch auf dem Kurzstreckennetz eingesetzt. Sie tragen die Registrierungen OE-LGI (Taufname Eisenstadt) und OE-LGJ (Taufname Baden).

Die beiden letzten Propellermaschinen von AUA sind beide 16-jährig. Zuletzt steuerten sie Ziele wie Basel, Brüssel, Düsseldorf, Genf, Podgorica, Pristina oder Warschau an. Ende Mai ist dann aber auch für die endgültig Schluss. «Eine weitere Verlängerung über Mai hinaus schließen wir aus»; so der Sprecher weiter.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.