Letzte Aktualisierung: um 11:01 Uhr

Weltpremiere von EFW

Zum ersten Mal hebt ein Airbus A320 als Umbaufrachter ab

Der Online-Handel treibt die Nachfrage nach kleinen Frachtern nach oben. Davon wollen auch die Elbe Flugzeugwerke profitieren. Sie haben zum ersten Mal einen Airbus A320 umgerüstet.

Schon 2010 kündigte Airbus an, dass neben A321- auch A320-Passagierjets künftig in einem Programm zu Frachtern umgebaut werden sollen. Doch es dauerte, bis nun wirklich zum ersten Mal ein umgerüsteter A320 abhob. «Der weltweit erste A320 P2F absolviert seinen Jungfernflug», teilen die Elbe Flugzeugwerke EFW am Mittwoch (8. Dezember) mit.

P2F steht für Passenger to Freighter, also für den Umbau vom Passagier- zum Cargojet. Und EFW ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Airbus und ST Engineering. So fand der Erstflug am Mittwoch bei ST Engineering im Seletar Aerospace Park in Singapur statt. Dort war der Flieger mit der Seriennummer MSN 2737 seit März umgerüstet worden.

Einst in Brasilien und Indien unterwegs

Die fast 16 Jahre alte Maschine war ursprünglich als A320-200 an TAM Linhas Aéreas ausgeliefert worden und gehörte bis Oktober 2020 zur Flotte von Indigo. In den kommenden Wochen wird der Jet eine Reihe von Flugtests durchlaufen, um am Ende von der europäischen Luffahrtbehörde Easa die Musterzulassung zu erhalten.

Anschließend wird der Umbaufrachter von ST Engineering Aerospace Resources STEAR, dem Leasingunternehmen von ST Engineering, an die Vaayu Group aus dem Emirat Ra’s al-Chaima verleast. Die Wiederinbetriebnahme als Frachtflugzeug ist für das Jahr 2022 geplant. Insgesamt wird die Vaayu-Gruppe fünf A320-Umbrauchfrachter von STEAR leasen.

A320 P2F kleinster Umbaufrachter von EFW

Die Elbe Flugzeugwerke bauen bereits Airbus A330-200, A330-300 und A321 zu Frachtern um. Der A320 P2F ist nun das kleinste Modell. Er hat eine Kapazität von zehn Standard-Containern und einer Palettenposition auf dem Hauptdeck sowie sieben Containern im Unterdeck.

Die Nutzlast liegt bei 21 Tonnen über eine Distanz von 1800 Seemeilen/3334 Kilometern oder 17 Tonnen über 2560 Seemeilen/4741 Kilometern. «Zu den besonderen Merkmalen des A320-P2F-Umbaus gehören eine hydraulisch betätigte und elektrisch verriegelte Hauptdeck-Frachttür im vorderen Rumpf auf der linken Seite mit einer Breite», so EFW.

A320 P2F kleinster Umbaufrachter von EFW

Besonders der Boom des Online-Handels hat zuletzt die Nachfrage nach kleinen Frachtflugzeugen nach oben getrieben. Auch Lufthansa Cargo wird künftig A321-Umbaufrachter nutzen. Auch sie werden von den Elbe Flugzeugwerken umgerüstet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.