Letzte Aktualisierung: 2:42 Uhr
Partner von

Französische Fluggesellschaft

XL Airways kauft zwei A330 Neo

Die französische Ferienairline will mehr Airbus-Jets. XL Airways wird Erstkundin einer besonderen Variante des A330 Neo.

Airbus

A330 Neo: XL Airways mag den Flieger.

Schon jetzt fliegt XL Airways ausschließlich mit Airbus-Jets. Dabei wird es auch bleiben. Die französische Fluggesellschaft bestellt beim europäischen Flugzeugbauer zwei A330 Neo. Die beiden A330-900 werden die ersten sein, die mit dem erhöhten Startgewicht von 251 Tonnen ausgeliefert werden. Die Franzosen werden damit Erstkundin der Version.

Bisher fliegt XL Airways mit drei A330-200 und einem A330-300 an Destinationen in der Karibik, im Nahen Osten, in den USA und Afrika. Zudem bietet sie Charterflüge an Ziele rund ums Mittelmeer an. Die neuen Jets dürften frühestens 2020 ausgeliefert werden. Dieses Datum hatte Airbus zuvor einmal als frühestes Auslieferdatum der neuen A330-Neo-Version genannt.

Auch mit Premium Economy

Die A330-900 von XL Airways werden auch mit einer Premium- Economy-Klasse ausgestattet. Ein Novum für die Fluglinie. Insgesamt sollen 440 Passagiere in die Flieger passen. Verglichen mit normalen A330-900 bietet die von XL Airways bestellte Variante ein Plus von 700 nautischen Meilen oder circa 1300 Kilometer bei der Reichweite.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.