Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Wer hat den besten A380?

Thai Airways fliegt ab Herbst mit Airbus' Superjumbo. Wie sich ihre A380-Kabine von der der anderen Airlines unterscheidet.

Am 6. Oktober nimmt die thailändische Nationalairline ihren ersten A380 in den Dienst. Zunächst wird er auf der Route zwischen Bangkok und Singapur und Bangkok und Hong Kong fliegen. Die fünf weiteren Superjumbos stoßen nun nach und nach zur Flotte. Wenn der zweite A380-800 im Dezember ausgeliefert ist, will die Airline damit auch Frankfurt anfliegen. Thai Airways ist der neunte Anbieter, der den A380 in Empfang nimmt. Air France, China Southern, Emirates, Korean, Lufthansa, Malaysia, Qantas und Singapore bieten bereits Flüge mit dem Vorzeigeflieger von Airbus an an.

Außerdem haben viele weitere Airlines den Flieger schon bestellt und warten auf die Auslieferung. Bei Etihad etwa soll es im Jahr 2014 so weit sein, bei British Airways schon 2013. Für Aufruhr sorgte zuletzt Air Austral. Sie orderte 2009 gleich zwei A380 in der XXL-Version bei Airbus. Die Jets sollten nur eine Klasse aufweisen und dadurch 840 Sitzplätze bieten – mehr als bei jeder anderen Airline. Doch die Bestellung steht auf wackeligen Beinen, seit die Airline in finanziellen Problemen steckt.

Sehen Sie sich in unserer Bildergalerie an, wie die Kabine des neuen Thai-Superjumbo aussieht – und wie sie sich im Vergleich zu bisherigen Superjumbos macht.

Sind Sie schon mit dem A380 geflogen? Oder welche Kabine spricht Sie am meisten an? Geben Sie Ihre Meinung unten als Kommentar an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.