Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Flottenerneuerung

WDL bekommt weitere Embraer E190

Die Zeitfracht-Tochter WDL Aviation erhält nochmals zwei weitere Embraer E190. Die Flugzeuge kommen aus Mittelamerika.

Zeitfracht

Embraer E190 von WDL Aviation: Vermarktet als German Airways.

Embraer-Nachschub für WDL Aviation: Schon Mitte November gab der Logistikkonzern Zeitfracht bekannt, dass seine Tochter sich von ihren letzten BAE 146 trennt und dafür zwei weitere Embraer E190 bekommt. Drei der Jets hat sie inzwischen schon in der Flotte. Am Mittwoch (18. Dezember) teilte Zeitfracht nun mit, dass damit noch nicht Schluss ist.

WDL wird weitere zwei E190 erhalten. Die Flieger kommen von Copa Airlines in Panama, erklärte ein Zeitfracht-Sprecher gegenüber aeroTELEGRAPH. Die damit nun insgesamt vier erwarteten Flieger sollen zwischen Januar und April 2020 eingeflottet werden. «Darüber hinaus ist geplant, weitere Bestellungen dieses Flugzeugptyps aufzugeben», so Zeitfracht. «Bereits im Sommer 2020 könnte German Airways den nächsten E190-Jet erhalten.» Der Mutterkonzern vermarktet WDL mittlerweile zusammen mit seiner anderen Luftfahrttochter LGW unter dem Namen German Airways.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.