Letzte Aktualisierung: 17:26 Uhr

Schaden am Fahrwerk

VIP-Dreamliner fällt auf die Nase

Ungewöhnlicher Anblick auf einem US-Flughafen: Eine Boeing 787 liegt mit der Nase auf dem Boden. Der Dreamliner befand sich gerade im Luxus-Umbau.

Anonym

Dreamliner mit der Nase am Boden: Unfall im Stand.

Und auf einmal knickte das Bugfahrwerk ein: Eine Boeing 787 Dreamliner ist am Flughafen Grant County in Moses Lake im US-Bundesstaat Washington auf die Nase gefallen. Auf dem Foto eines Planespotters ist die Maschine vor dem Hanger einer Firma namens Greenpoint Technologies zu sehen, die sich auf VIP-Ausbauten spezialisiert hat.

Das Fachportal Flight Global fand heraus, dass es sich um einen Jet von Korean Air handelt. «Ein anonymer Kunde hat um den Umbau gebeten», teilte die Fluggesellschaft mit. Es handele sich aber nicht etwa um einen Flieger für die koreanische Regierung. Die US-Luftfahrtbehörde FAA wird keine Untersuchung einleiten. Die Boeing befinde sich in Privatbesitz und sei zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht für einen Flug vorbereitet worden, so die FAA. «Das Flugzeug stand, als das Fahrwerk kollabierte», erklärte die Behörde.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.